Gegen-Beitragsanpassung

Wer sagt wir können uns nicht wehren. Wer sagt wir könnten nichts tun. Wer sagt wir müssen es hinnehmen. Der irrt sich.

Tarifwechsel

Nach §204 VVG, Vorteile aus Tarifwechsel

Jedem Privatversicherten steht laut § 204 VVG das Recht zu innerhalb seiner Versicherungsgesellschaft den Tarif zu wechseln. Insbesondere als Alternative im Zuge einer Beitragsanpassung kann ein Wechsel in einen günstigeren Tarif erfolgen.

Zahlreiche Vorteile können sich in Verbindung mit einem Tarifwechsel für den Versicherten darstellen. So bleiben beispielsweise Altersrückstellungen erhalten und senken schon aufgrund dessen den Beitrag im neuen Tarif.

Allerdings können evtl. Mehrleistungen eine erneute Gesundheitsprüfung erfordern und diese ggf. vom Versicherer verweigert werden. In diesem Fall kann der Kunde dennoch den günstigeren Tarif in Anspruch nehmen, verzichtet jedoch auf die Mehrleistungen. Ansonsten werden für gewöhnlich weder erneute Gesundheitsprüfungen noch neue Berechnungen von Risikozuschlägen durchgeführt.

Neben einem vollständigen Tarifwechsel können auch einzelne Komponenten geändert werden. So könnte zum Beispiel die Selbstbeteiligung an den gesundheitlichen Leistungen erhöht werden oder eine Absenkung des Leistungsumfanges erfolgen, indem beispielsweise der Patient im Krankenhaus auf die Unterbringung im Einbett-Zimmer PKV Tarifwechselverzichtet und Vorlieb damit nimmt einen Zimmergenossen als Gesellschaft zu haben. Diese Maßnahmen würden eine sofortige Wirkung nach sich ziehen und die Beiträge spürbar senken.

Zeitgleich kann am Beitragsentlastungsprogramm teilgenommen werden. Hier zahlt der Versicherte in jungen Jahren einen erhöhten Beitrag mit dem eine Beitragssenkung im Alter finanziert wird. Je früher man an diesem Programm teilnimmt, desto geringer fallen die zu zahlende Beiträge aus. Als integrierter Bestandteil der Krankenvollversicherung kann dieses Programm vom Arbeitgeber bezuschusst werden.

Des Weiteren steht allen Mitgliedern einer PKV, die nach dem 01. Januar 2009 beigetreten sind, der Standardtarif zur Verfügung als Alternative zur Beitragserhöhung. Für Versicherte, die bereits vor diesem Datum bei einer Privaten Krankenversicherung versichert waren, steht diese Option allerdings nicht zur Verfügung.

Am besten ist es über alle Möglichkeiten genauestens nachzudenken und ein persönliches Gespräch mit dem PKV-Unternehmen zu suchen und eine individuelle Beratung in Anspruch zu nehmen. Der Berater der PKV kann alle offenen Frage beantworten und die Möglichkeiten genau aufzeigen. Sind alle Dinge geklärt, sollte keine spontane Entscheidung getroffen werden, sondern in Ruhe gründlich darüber nachgedacht werden, ob die Alternativen zur Beitragserhöhung innerhalb der Versicherungsgesellschaft einem zusagen und nützen oder ob man evtl. einen vollständigen Versicherungswechsel vornehmen oder die Beitragsanpassung als gegeben hinnehmen sollte.

Comments are currently closed.